Gothic


Mittlerweile wird der Begriff Gothic auf zumeist unterschiedlich entstandene Musikstile ausgedehnt (u.a. EBM, Neofolk oder auch Industrial, ein Stil, der bereits viele Jahre zuvor entstand). Als Gemeinsamkeit dieser Genres kann die meist düstere Atmosphäre der jeweiligen Titel angesehen werden. Die Ausdehnung des Begriffs ist jedoch umstritten, regional abhängig und wird nicht allgemein anerkannt.

Die Bezeichnung Gothic (engl. gothic Gotik, v. ital. gotico fremdartig, barbarisch) kann nicht eindeutig als musikalische Spielweise festgelegt werden, da sich über viele Jahre hinweg das Verständnis für Musik innerhalb der Gothic-Kultur stark wandelte. Es ist davon auszugehen, dass man sich im Rahmen der Gothic-Musik zumeist bereits vorhandener Stilmittel des Punk, Hard Rock bzw. der Elektronischen Musik bediente, diese jedoch weitaus düsterer arrangierte. In den 90er Jahren entstanden - u.a. durch ein Öffnen der Szene-Kulturen untereinander - Stile wie Gothic Metal oder Electro-Goth.


Ursprung und Weiterentwicklung:

Die Gothic Punk-Ära (1979-1983)

Als Gothic bezeichnete man anfangs einen dem Punk entwachsenen Musikstil, welcher jedoch auch Einflüsse aus dem Glam Rock aufweist (z.B. "Ziggy Stardust" von Bauhaus, eine Coverversion des David Bowie-Klassikers). Er entstand in England Ende der 70er Jahre, ist partiell unter der Bezeichnung Batcave bekannt und lebt heute vorwiegend im amerikanischen Death Rock weiter. Viele der damaligen Songs beruhen auf einem 3-Akkord-Schema, ähnlich dem Punkrock. Bedeutende Vertreter waren Bauhaus, Joy Division oder Siouxsie & The Banshees. 1980 formierte sich in Hamburg die Band Xmal Deutschland, deren Hit Incubus Succubus noch heute die Tanzflächen füllt. Sie gilt als der erste deutsche Gothic-Act überhaupt.

Weitere Projekte: The Garden Of Delight, Dreadful Shadows, Kiss The Blade, The Tors Of Dartmoor, The House Of Usher, Dronning Maud Land, Marquee Moon, Ex Voto, Babylon Will Fall, The 69 Eyes

Gothic und Gothic Rock stehen in einem Gegensatz zu Dark Wave, bei welchem Rockelemente stark reduziert sind bzw. nicht selten ganz fehlen. Von den Hörern werden aber in der Regel beide Stile geschätzt, gehört, sowie in Diskotheken gespielt. Daneben gibt es aber auch fließende Übergänge zwischen New Wave, Dark Wave und Gothic Rock, z.B. bei Bands wie Clan Of Xymox, Pink Turns Blue, The Breath Of Life oder die bereits zu Anfang erwähnten Joy Division.