Gothic Metal


Gothic Metal (auch Goth Metal) ist ein Musikstil, welcher als Verbindung des Heavy-Metals mit den stilistischen Elementen der Gothic-Musik gilt.

Seinen Ursprung hat der Gothic Metal im Death Metal, Doom Metal und Gothic Rock. Als Wegbereiter gilt die ehemalige Doom/Death Metal-Band Paradise Lost mit ihrem 1991 erschienenen zweiten Album Gothic, welches sich u.a. auch für die Namensgebung dieses Stils verantwortlich zeichnet, Tiamat mit The Astral Sleep und z.B. My Dying Bride. Andere Bands wie Celtic Frost (Schweiz) und Theatre Of Tragedy (Norwegen) kombinierten die teils schwermütigen Riffs später mit weiblichen Stimmen und melancholischen Keyboards.

Zeichneten sich die ersten beiden Stufen des Gothic durch Fortführung des Punk-Sounds (Siouxsie & The Banshees) und durch die Verwendung von Sounds aus dem Hard Rock-Bereich aus (Fields of the Nephilim), so wurden dieses Mal umgekehrt Elemente des Gothic Rock von Bands aus dem Death- und Doom Metal-Bereich übernommen.


Gothic Metal:

Ab Mitte der 90er Jahre gewann der ursprünglich szenefremde Gothic Metal an Popularität - zu Ungunsten des Gothic Rock. Dieser wurde trotz Zunahme diverser Gothic Rock-Projekte zurück in den Untergrund gedrängt und von Szene und Presse nur begrenzt wahrgenommen. Gegenwärtig sind die Grenzen zwischen beiden Stilen stark verwischt, was hauptsächlich Überschneidungen und den Härteverlust des Gothic Metal zur Folge hat.

Aus der New Wave Szene der 80er Jahre kristallisierten sich sehr bald eine Reihe von Bands heraus die sich stilistisch zwar der Mittel des New Wave bedienten, jedoch melancholischer und düsterer waren als ihre Genrekollegen. In den mittleren 80er Jahren erreichte die New Wave Szene zwar eine große Popularität und viele Bands waren wirtschaftlich erfolgreich, damit einher ging aber auch eine Überkommerzialisierung und Verflachung. Der New Wave Stil wurde Mainstream und dies führte zu einer Neuorientierung von Bands und auch Hörern. Es kam zur Bildung eines neuen Stils, des Dark Wave. Dieser "dunkle Zwillingsbruder" der New Wave Szene wurde bald als "Darkwave" bekannt. Einflüsse gab es hier auch insbesondere aus der mit der New Wave Szene verwobenen New Romantic Szene. Im Gegensatz zur poppigen New Wave Szene der mittleren 80er hatte es immer schon im New Wave und New Romantic nachdenklichere und dunklere Töne gegeben. Künstler und Bands wie Gary Numan, Depeche Mode, Fischer-Z und auch Visage können hierfür neben vielen anderen genannt werden. Diese Künstler und Bands reflektierten auch die aus der Punk Bewegung bekannten Zukunftsängste - Stichwort No Future - sowie die weiteren Ängste vor einem drohenden Atomkrieg und Umweltkatastrophen sowie auch Krankheiten wie AIDS. Hinzu trat die aus der New Romantic bekannte neue Innerlichkeit.