Der japanische Wissenschaftler Masaru Emoto konnte zweifelsfrei feststellen, wie Musik direkten Einfluss auf unsere Emotionen, Nerven und den gesamten Gesundheitszustand haben kann. Diese Erkenntnisse haben nun viele Musiker aufgegriffen und komponieren nun hierzu spezielle Musikstücke, die einen ähnlich guten Effekt haben wie die klassische Musik.

Nicht jeder mag die Klassik

Die Komponisten Mozart und Beethoven sind mit einer Genialität auf diese Welt gekommen, die bis heute noch für die meisten unerklärlich scheint. In so jungen Jahren solch zeitlose und epochale Musik komponieren zu können, die dabei noch einen solch hohen Wert für die Menschheit hat, ist mehr als einzigartig. Emoto konnte feststellen, dass ihre Musik von ihrer Reinheit an Emotionen wie Liebe und Dankbarkeit heranreicht. Unvorstellbar, aber wahr.

Es ist selten der Geschmack

Dass Menschen klassische Musik nicht mögen, hat selten etwas mit „Geschmack“ zu tun, sondern es liegt meist tiefer, in einer unbewussten emotionalen Unausgewogenheit. Doch muss auch diesen Menschen mit Musik geholfen werden können, oder sollte man nicht besser sagen, geholfen werden müssen?

Fast so gut wie die klassischen Werke

Die moderne Technik macht viel möglich und sie hilft engagierten Musikern dabei, neue Stücke zu komponieren, die ebenfalls einen positiven Effekt auf die Menschen haben, wie die Klassik. Herausgekommen sind nun Kompositionen mit Gitarrenmusik oder dem Klavier, die einen etwas moderneren Anstrich haben und bei den nach Heilung suchenden Menschen ähnlich gute Resultate bringt wie die Klassik. 

Es wird wohl noch etwas dauern

Es ist jedoch erstaunlich, dass trotz modernster Technik die heutigen, als erfahren geltenden Musiker, nicht in der Lage sind, die gleichen Ergebnisse zu produzieren wie dies die Meister der Klassik vollbracht haben. In ihrer Kindheit haben diese Werke erschaffen, an denen sich die modernste Technik und die besten Musiker der heutigen Zeit noch immer die Zähne ausbeißen. Dabei haben sie dies alles noch nicht einmal so beabsichtigt, es ist ihnen so zugeflogen.

Wie schnell geht nun die Heilung?

Wer nun seine favorisierte Musik mit Heilkraft gefunden hat, sollte nicht mit großen Erfolgen über Nacht rechnen, doch kann bei tagtäglichem Hören bereits sehr schnell eine positive Veränderung des Gemüts festgestellt werden. Eine wirklich sehr einfach anzuwendende Methode, mit der man sich selbst in einen liebevolleren, weniger gereizten und damit sympathischeren Menschen transformieren kann. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.